www.motorline.cc Foren-Übersicht www.motorline.cc
Die Motorwelt im Internet
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen  BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Eine Hymne für die "Narren"
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.motorline.cc Foren-Übersicht -> Rallye, F1, Motorsport
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
einUser



Anmeldedatum: 04.02.2021
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 14. Februar 2021, 15:43h    Titel: Antworten mit Zitat

schon wieder doppelt ... Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter Klein



Anmeldedatum: 14.01.2020
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 14. Februar 2021, 20:43h    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="einUser"]Lieber Herr Klein,

Sport am Montag war eine Institution,

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Na ja geschätzter User, da haben Sie allerdings nur teilweise recht! Natürlich kam und kommt es auf Sendeplatz und Sendezeit an, aber selbst mir gelang es nur selten, an potenter Sendezeit einen Trailer oder Hinweis auf diese oder jene Veranstaltung zu platzieren. Auch stimmen die Qupten die Sie nennen vielleicht für die Jetztzeit,- nicht für Sport-Bild oder gar " DRIVE " bis Ende 2006. ( sechsstellige Quoten waren stets realistisch ! ) Was die Auto-Revue betrifft muss ich auch widersprechen! Ich habe mich oft masslos geärgert wenn im Hauptbericht kein Wort über die Österreicher verloren wurde und am Beitragsende lapidar der Hinweis stand: über das Abschneiden der Österreicher lesen sie auf Seite 113....In den anderen Punkten haben Sie natürlich recht und was manche Wünsche anderer User betrifft ( zB Schotter bergab ) dieser Mann hat keine Ahnung von Streckenkosten und anfallenden Reparaturkosten. Auch nicht, welche Verantwortung und mögliche Zusatzkosten ein Veranstalter übernimmt. Leeres Geschwafel und Denkanstösse die dem Traumbuch entsprungen sind, helfen dem Rallyesport sicher nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi Lugauer



Anmeldedatum: 09.09.2010
Beiträge: 1615

BeitragVerfasst am: 15. Februar 2021, 19:22h    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Klein,

ich spreche Ihnen gerne mein Kompliment für Ihren Beitrag aus, den Sie gestern vormittags getextet haben. In dem Fall: Ehre, wem Ehre gebührt.

DAS HIER mißfällt mir allerdings schon etwas:

Peter Klein hat Folgendes geschrieben:
was manche Wünsche anderer User betrifft ( zB Schotter bergab ) dieser Mann hat keine Ahnung von Streckenkosten und anfallenden Reparaturkosten. Auch nicht, welche Verantwortung und mögliche Zusatzkosten ein Veranstalter übernimmt. Leeres Geschwafel und Denkanstösse die dem Traumbuch entsprungen sind, helfen dem Rallyesport sicher nicht.


Eigentlich wäre dieses Thema als Teil eines großen Ganzen gedacht gewesen, das sich aus vielen wichtigen Teilen zusammensetzt. Aber wenn Sie schon explizit das Schotter-Thema herausgreifen: Es hat bis vor Kurzem noch eine Rallye W4 gegeben, die lediglich durch Corona und die dadurch bedingten Restriktionen ausgesetzt wurde. Es wird sie auch wieder geben, in mindestens der gleichen Qualität wie zuletzt, da bin ich mir sicher. Und egal ob unter Schöpf oder unter Schuberth-Mrlik: Da war bis zum Schluß Alles vorhanden, was eine selektive und sehenswerte Schotterrallye ausmacht. Zudem plant Gerwald Grössing einen erneuten ernsthaften Anlauf mit der Schneebergland-Rallye, die auch in ihrer Charakteristik "ganz speziell" ist.

So viel zum Thema "Leeres Geschwafel aus dem Traumbuch"...

Außerdem: Es interessiert mich nicht, was unserem Rallyesport NICHT HILFT. Es interessiert mich, was unserem Rallyesport HILFT. Weil daß in den letzten zehn bis fünfzehn Jahren nicht wirklich viel weitergegangen ist, sondern wir uns eher nach hinten bewegt haben, das sehe ich selber auch.

Aber wenn ein notorisch Unterernährter die Nahrungsmittelaufnahme verweigert, oder ein Kranker sämtliche Therapien und Medikamente verweigert, ist das Ergebnis eben vorprogrammiert. Zwangsernähren funktioniert auch nicht gut. Ergo...
_________________
"Auf je tausend, die an den Blättern des Bösen zupfen, kommt einer der an der Wurzel hackt."

Henry David Thoreau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
einUser



Anmeldedatum: 04.02.2021
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 16. Februar 2021, 18:08h    Titel: Antworten mit Zitat

@ Peter Klein

Ja ich habe nur die Mediadaten der letzten sagen wir mal 8 - 10 Jahre verfolgt. Ich glaube sofort dass es zu Sport am Montag bis zu 1 Mio Zuseher gab. Ich kann mich zwar nicht mehr so genau erinnern, aber wir wussten letztendlich in den 1980er Jahren doch immer wenn ein Rallye Beitrag in Sport am Montag lief. Und das war letztendlich auch der Grund für meine oder unsere Begeisterung für den Rallyesport.

@ Andreas Lugauer

Ich weiß du hast immer viel Wunschdenken, aber nehmen wir mal an, der Rallyesport in Österreich kriegt von der BSO, sagen wir mal - ich hab keine Ahnung was die sonst für Beträge ausschöpfen - 1 Million Euro. Erstens: Wer meinst du kriegt dieses Geld? Zweitens: Wenn DU es kriegen würdest, WIE würdest DU diese Million einsetzen. Eine sehr ernstgemeinte Frage, also bitte keinen "Gegenangriff" starten.

LG

PS: Der Gerwald Grössing fährt wohl wieder auf seinen Privatgründen, das ist doch komplett was anderes als auf Straßen der Bundesforste. Natürlich kenne ich nahezu alle Sonderprüfungen in Österreich. Es gibt durchaus Prüfungen die an Attraktivität nicht zu überbieten sind. Oder wären. Frag einfach auch mal den Willi Stengg, warum der Tote Mann nicht mehr im Programm ist. Nur ein Beispiel. Berichte mir bitte von seiner Antwort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi Lugauer



Anmeldedatum: 09.09.2010
Beiträge: 1615

BeitragVerfasst am: 17. Februar 2021, 19:22h    Titel: Antworten mit Zitat

einUser hat Folgendes geschrieben:
Eine sehr ernstgemeinte Frage, also bitte keinen "Gegenangriff" starten.


Warum sollte ich das tun? Weil es immer schon so gewesen ist? (?!?!) Wink

Schmarrn. Ich werde - nicht in diesem Thread, aber in diesem Forum - antworten. Und zwar im Inhalt ganz nüchtern und objektiv, so wie ich das immer zu tun pflege. Natürlich: Wenn ich sechsmal versuche, etwas vernünftig zu klären, und Jemand redet immer nur stur provozierend an der Sache vorbei, dann reagiere ich verstimmt.

Endlich unterhalten wir uns einmal wirklich ernsthaft über die Sache, das kann man nur begrüßen. Vor Allem, wenn der Anstoß dazu einmal nicht von mir kommt. Cool

Wie gesagt: Antwort folgt, aber in einer anderen Rubrik.

Aber weil ich schon gerade hier bin: Der von mir durchaus zu einem gewissen Grad sehr geschätzte Herr Klein hat in einem seiner letzten Einträge angedeutet, man müsse die schreibende Zunft (auch) zur Mitarbeit zwingen. Von meiner Seite gesehen: Sehr gerne.

Übrigens hat es im Lauf der vergangenen Jahrzehnte nicht nur sehr engagierte Filmer und - sagen wir einmal - zumindest einen TV-Redakteur gegeben, der sich voll hineingeworfen hat. Es hat auch ein paar sehr tolle und eifrige Autoren gegeben. Ich würde da an erster Stelle den Herbert (Shakespeare; ich nenne ihn so) Völker nennen. Der war am Anfang der Siebziger Jahre Copilot bei Richard Bochnicek (nicht gerade der Lahmsten einer) und hat nebenbei über die RAC-Rallye geschrieben (nicht nur natürlich). Meiner Meinung nach ist in den Berichten von Herbert Völker nicht nur der Rallyesport sehr gut rübergekommen, es war auch einiger Witz dabei, der das Ganze gewürzt hat. Wenn ich nur denke: "Walter Röhrl hat Zahnschmerzen, Kupplungsweh und Querlenkerreizung...". Oder: "Das Fell eines Hasen wärmte das Herz eines Tigers" (als zum siebenten Mal in Folge ein Escort die RAC-Rallye gewonnen hatte; es sollte danach noch einmal der Fall sein).

Mein Gott und Herr: Wenn du heute so etwas schreibst, mußt du fürchten, daß jeden Moment der grüne Wagen vor deiner Tür aufkreuzt. Das nur nebenbei.

Schade halt auch, daß der/die heutige(n) Eigner der AUTOREVUE nicht mehr so viel Herz für den Rallyesport hat/haben wie seinerzeit ein Norbert Orac, der es selbst oft kräftig stauben hat lassen. Und schließlich und endlich waren auch einmal in der Ganzen Woche recht prächtige Rallye-Reportagen drin.

Eine heute noch recht nach Kräften für die Sache lebende schreibende Zunft gibt es unverändert. Man sollte sie bzw. ihre Medien pflegen wie eine Pflanze, damit mehr daraus werden kann. Wäre nett.
_________________
"Auf je tausend, die an den Blättern des Bösen zupfen, kommt einer der an der Wurzel hackt."

Henry David Thoreau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter Klein



Anmeldedatum: 14.01.2020
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 18. Februar 2021, 12:28h    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="einUser"]@ Peter Klein

Ja ich habe nur die Mediadaten der letzten sagen wir mal 8 - 10 Jahre verfolgt. Ich glaube sofort dass es zu Sport am Montag bis zu 1 Mio Zuseher gab. Ich kann mich zwar nicht mehr so genau erinnern, aber wir wussten letztendlich in den 1980er Jahren doch immer wenn ein Rallye Beitrag in Sport am Montag lief. Und das war letztendlich auch der Grund für meine oder unsere Begeisterung für den Rallyesport.

____________________________________________________________

Sport am Montag gab es 17 Jahre und wurde 1992 mit 872.000 Zusehern bei der letzten Sendung tränenreich verabschiedet. Am Beginn, ohne Konkurrenz vom privaten Fernsehen, war die Durchschnittsquote 1,6 Mio. eine weitere Million kam aus dem bayrischen Raum dazu. Die Nachfolgesendungen am Samstag unter Oberhauser kamen auf etwa 300.000,- am Sonntag auf max. 400.000 Zuseher. Im " Sport am Montag " war noch die Kunst des Filmgestalters gefragt und gab es auch zB für Rallye-WM Beiträge zwischen 15 und 22 Minuten Sendezeit. Interessant für Teilnehmer und Sponsoren, aber besonders auch für den Konsumenten. Bis es von der BSO, oder auch Sport Austria wie es jetzt heißt Geld für den Motorsport gibt, bin ich mit hoher Wahrscheinlichkeit längst vermodert. Gerwald Grössing hat am Beginn der Schneeberglandrallye 10 Veranstaltungen zugesichert,- heuer soll sie zum 10.x auf Privatgründen ausgetragen werden, der Mann hält sein Versprechen - Punkt ! Auf irreale Vorstellungen dubioser User will ich gar nicht eingehen, der Mann kennt nicht einmal den Unterschied zwischen schreiben und texten. Der Rallyesport an sich hat sich im Verlauf der letzten 20 Jahre dermaßen verändert, daß es mir im Herzen weh tut. Dabei gäbe es einige tolle Piloten in Österreich .....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joer



Anmeldedatum: 08.09.2010
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 18. Februar 2021, 18:24h    Titel: Antworten mit Zitat

Den letzten beiden Sätzen ist nichts hinzuzufügen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi Lugauer



Anmeldedatum: 09.09.2010
Beiträge: 1615

BeitragVerfasst am: 28. Februar 2021, 19:38h    Titel: Antworten mit Zitat

joer hat Folgendes geschrieben:
Den letzten beiden Sätzen ist nichts hinzuzufügen.


Das wäre an sich auch meine Wahrnehmung.

Es sollte sich dringend etwas ändern, damit die Bewegung im Rallyesport wieder stärker in die richtige Richtung geht. Was glaubt Ihr, warum ich das immer sage?

Peter Klein hat Folgendes geschrieben:
Auf irreale Vorstellungen dubioser User will ich gar nicht eingehen,


Wollen oder können Sie nicht? Wink

Peter Klein hat Folgendes geschrieben:
der Mann kennt nicht einmal den Unterschied zwischen schreiben und texten.


Hauptsache, Sie kennen ihn.

Fällt wohl eher in die Kategorie "Haarspalterei".

Peter Klein hat Folgendes geschrieben:
Der Rallyesport an sich hat sich im Verlauf der letzten 20 Jahre dermaßen verändert, daß es mir im Herzen weh tut. Dabei gäbe es einige tolle Piloten in Österreich .....


Da treffen wir beide uns punktgenau. Wenn Sie das denn wirklich ernst meinen. Das weiß man bei Ihnen nie so genau.

Vor Allem angesichts solcher Formulierungen wie "irreale Vorstellungen" und "dubioser User". Wer solche Floskeln verwendet, und dabei nicht im Geringsten konkret auf die Sache eingeht, ist vielleicht selbst ein bißchen "dubios"... Razz
_________________
"Auf je tausend, die an den Blättern des Bösen zupfen, kommt einer der an der Wurzel hackt."

Henry David Thoreau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter Klein



Anmeldedatum: 14.01.2020
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 1. März 2021, 8:45h    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Andi Lugauer"]

Wichtig nimmt sich, wer nichts wiegt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi Lugauer



Anmeldedatum: 09.09.2010
Beiträge: 1615

BeitragVerfasst am: 1. März 2021, 19:42h    Titel: Wichtig und ge-wichtig Antworten mit Zitat

Peter Klein hat Folgendes geschrieben:
Wichtig nimmt sich, wer nichts wiegt.


Sie könnten zur Abwechslung ja selbst einmal etwas Konstruktives TEXTEN (War das jetzt richtig?). Etwas darüber, wie Sie sich die ideale Zukunft des Rallyesports vorstellen, und welche Schritte dafür zu setzen sind, aus Ihrer Sicht. Wär' doch einmal was.

Wichtig nehmen soll sich Keiner hier. Meine Wenigkeit mit eingeschlossen. Aber den Sport: DEN sollte man wichtig nehmen. Mit Allem, was dranhängt. Es ist in unser aller Interesse.
_________________
"Auf je tausend, die an den Blättern des Bösen zupfen, kommt einer der an der Wurzel hackt."

Henry David Thoreau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.motorline.cc Foren-Übersicht -> Rallye, F1, Motorsport Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de