www.motorline.cc Foren-Übersicht www.motorline.cc
Die Motorwelt im Internet
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen  BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Eine Hymne für die "Narren"
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.motorline.cc Foren-Übersicht -> Rallye, F1, Motorsport
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
einUser



Anmeldedatum: 04.02.2021
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 4. Februar 2021, 9:26h    Titel: ORF Antworten mit Zitat

bitte löschen

Zuletzt bearbeitet von einUser am 4. Februar 2021, 9:29h, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
einUser



Anmeldedatum: 04.02.2021
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 4. Februar 2021, 9:26h    Titel: ORF Antworten mit Zitat

bitte löschen

Zuletzt bearbeitet von einUser am 4. Februar 2021, 9:28h, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
einUser



Anmeldedatum: 04.02.2021
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 4. Februar 2021, 9:26h    Titel: ORF Antworten mit Zitat

doppelt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter Klein



Anmeldedatum: 14.01.2020
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 4. Februar 2021, 9:41h    Titel: Re: Ewiges Thema Antworten mit Zitat

[quote="Überkuppevoll"] Die WM Berichte sind einfach 1:1 übernommen und Wochen vorher schon in anderen Medien zu sehen gewesen, oftmals nicht mal synchronisiert, also einfach Konserve abgespielt! Billigste Vorgangsweise für max. Gebühren! Kann mir vorstellen, dass Euch, die Ihr näher dran seid am Staatsfunk hin und wieder das Geimpfte aufgeht.

----------------------------------------------------------------------------------------

Da hast Du leider völlig recht und ich kann kund tun, dass mir bei den Beiträgen meines Nachfolgers schon bald " das Geimpfte " aufgegangen ist. Nach 25 Jahren immer wieder Assistent bei mir hatte ich schon gehofft, dass der Kerl etwas gelernt hat. Ideenlos, ohne persönliches Engagement, ohne Liebe zum Job und damit auch für den Rallyesport. Dennoch sollte man nicht voreilig den Stab brechen- schließlich ist der schlechte Mann in der unverdienten Pension angelangt- und bekanntlich gibt es in Österreich schon lange keinen Rallye-Meisterschaftslauf. Mit dem Engagement von Servus - TV in der Formel 1 u n d der Rallye-WM gibt es nun neue Perspektiven. Vorerst gilt es abzuwarten, in welcher Form und Qualität Servus-TV von der Rallye-WM berichten wird,- das Material wird vom Promotor zur Verfügung gestellt,- eigene Aufnahmen wird es nicht geben. Der ORF berichtet nur noch 50% der Formel 1 und damit haben ab sofort die ORF-Redakteuere der Formel 1 nur noch die halbe Arbeit zu verrichten. ( RTL hat sich von der Rallye-WM komplett zurückgezogen,- gleichfalls von der Formel 1 ! ) Vielleicht erbarmt sich ja einer meiner Ex-Kollegen und verschafft dem Rallysport in der Redaktion jenes " Standing ", welches er zu meiner Zeit über zweieinhalb Jahrzehnte gehabt hat. Über den letzten Eintrag eines verbissenen Rallyefreaks hier auf motorline cc musste ich herzlich lachen ....und damit meine ich nicht " einUser!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Überkuppevoll



Anmeldedatum: 05.05.2013
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 5. Februar 2021, 18:53h    Titel: "Für relativ wenig Geld..." Antworten mit Zitat

Und die Fußball Liga und der ÖSV etc. bekommen es vom ORF/und unfreiwillig von uns Gebührenzahler hinten reingesteckt. Mit einem Bruchteil dessen könnte man viel interessantere Sportarten auch mal gut ins Bild bringen. Gibt es da eigentlich keine Berichtspflicht, sobald es sich um eine nationale Meisterschaft (egal in welcher Sportart) handelt. Vielleicht kann hier in diesem Forum ja mal eine Art Petition initiiert werden. Möchte mal sehen, ob der ORF zBsp einen Beitrag von den bmps bringen würde (ohne dass man dafür zahlen muss, sondern weil sie einfach nur froh sind, endlich gutes Bildmaterial ohne Aufwand zu haben). Aber wahrscheinlich steigen sie eh nicht vom hohen Ross/Küniglberg und bewerten das Produkt noch als qualitativ minderwertig (und bei ihren Beiträgen pixelt es nur so!). Fazit: selber bringen's nichts auf die Reihe vor Bequemlichkeit und Sparsamkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JWRC2020



Anmeldedatum: 26.06.2018
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 5. Februar 2021, 21:20h    Titel: Re: ORF Antworten mit Zitat

einUser hat Folgendes geschrieben:
doppelt

Editieren geht leider nicht, da wird der Post neu eingestellt. Da ist wohl schon jeder mal drüber gestolpert Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andi Lugauer



Anmeldedatum: 09.09.2010
Beiträge: 1615

BeitragVerfasst am: 6. Februar 2021, 10:22h    Titel: Antworten mit Zitat

einUser hat Folgendes geschrieben:
Und bitte nicht solch absurde Ideen wie, wenn möglichst viele Leute an den ORF schreiben und sich beschweren, wird sich schon was ändern. Lach.


Was ist daran absurd, wenn man sich bemerkbar macht und - noch dazu als Kunde - sein Anliegen äußert? Das ist die Basis schlechthin für eine erfolgsorientierte Produkt- und Serviceleistungs-Gestaltung. Leben wir in einer Marktwirtschaft oder nicht?

Das Anliegen muß ja nicht in Form von einer schroffen Beschwerde vorgebracht werden. Ein bißchen Begeisterung wecken, eventuell ein paar gute Argumente anführen - das hilft mitunter auch.

einUser hat Folgendes geschrieben:
Es muss aber jedem klar sein dass die Produktion etwas kostet, aber dieses Geld MUSS einfach in jedem Budget egal für was mit eingeplant sein, sonst funktioniert das nicht.


Ist anscheinend nicht bei jeder Sportart so. Woanders zahlt der Sender sogar dafür, daß er übertragen kann, wenn ich richtig informiert bin. Hängt Alles davon ab, wieviele Menschen hinter einer Sportart stehen. Und wie stark.

Okay, von heute auf morgen werden wir nicht mit Fußball konkurrieren können. Und am Anfang wird die Rallyeszene vielleicht sogar ein wenig die Krot fressen und etwas zahlen müssen. Aber man muß einmal irgendwo beginnen.

einUser hat Folgendes geschrieben:
Und einen Peter Klein, der mit richtig Herzblut all seine Berichte gestaltet hatte, den gab es danach nicht mehr und wirds wohl auch nie mehr geben. Reportagen welche den Sport sehr nahe gebracht haben, und zwar für jede Altersgruppe. Weil sich der Rallyesport eben gewandelt hat und schon seit über 20 Jahren nicht mehr das ist was er einmal war. Die Begeisterung war damals eine komplett andere. Aber so ist der Lauf der Zeit.


Das ist nicht der Lauf der Zeit, daß sich der Rallyesport zum Schlechteren gewandelt hat und nicht mehr so viel Begeisterung weckt. Das ist das Ergebnis von Hochmut, Dummheit und Ignoranz. Ganz nüchtern und trocken betrachtet.

Probleme sind dafür da, um gelöst zu werden. Es erfordert halt auch Konsequenz. Und einen starken Willen. Entweder man hat den Ehrgeiz, ein wichtiges Ziel zu erreichen, oder man hat ihn nicht.

Schön aber, daß es einen neuen User gibt, der sich immerhin Gedanken macht. Bei einigen Dingen hast Du sicher recht.
_________________
"Auf je tausend, die an den Blättern des Bösen zupfen, kommt einer der an der Wurzel hackt."

Henry David Thoreau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
einUser



Anmeldedatum: 04.02.2021
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 6. Februar 2021, 11:20h    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Andi,

du hast doch selber die 1990er Jahre miterlebt, ich bin schon bisschen länger dabei aber der Rallyesport hat sich für mich zumindest in den letzten 10 Jahren sag ich mal in eine Richtung entwickelt mit der ich nicht mehr viel anfangen kann. Vergleiche doch eine Monte von 1995 mit jenen der Neuzeit. Ich kenne beides, und nicht nur vom Fernsehen.

Fußball oder Skisport bei uns mit Motorsport zu vergleichen, was den ORF betrifft ist absurd. Woher glaubst du dass das Geld kommt das der ORF für die Übertragung der Bundesliga zahlt? Der ORF macht das doch nicht weil er so gutmütig ist, sondern weil er dennoch eine Menge daran VERDIENT. Unzählige Werbeblöcke vor, nach, während der Spiele, die zahlen das.

Hab noch keinen Rallyebericht gesehen, wo es vorher bzw nachher Werbeblöcke à la Lutz, Billa, etc gegeben hätte. Soviel nur dazu. Und ich hab ja geschrieben, DA müssen die Veranstalter selber aktiv werden um dem ORF ein gutes Produkt zu liefern. Frag mal BMP oder sonst wen ob die das überhaupt machen könnten oder wollten. Schaue ich mir gerne an.

Im Übrigen habe ich es ohnehin immer falsch angesehen, dass sich der Rallyesport in Österreich immer mehr in seine eigenen versteckten Eckchen verzogen hat. Marktgelände in Wolfsberg, ein Autohaus in Krumbach oder in Horn, oder der Schwimmplatz in Pinggau wo eh nur die wirklichen Fans hinkommen und sonst niemand ...

Erinnere dich doch an den Start beim Riesenrad, am Rathausplatz in Wien, vor allem an die Zielzeremonie in Kirchdorf / Krems. Oder Hauptplatz in Linz 2006 z.B. DAS hat Menschen angezogen, und zwar nicht wenige die davor vielleicht nicht mal wussten was Rallye ist. Und je mehr Menschen, Zuschauer, desto unglaublicher die Atmosphäre welche die Leute erleben. Dann steigt automatisch das Interesse. Eitweg im Lavanttal, jedes Jahr ein Erlebnis.

Ich weiß es wurde für die Veranstalter auch immer schwieriger sich dort zu präsentieren, DAS aber lag hauptsächlich an der Lokalpolitik. Andere Länder haben z.B. solche Politiker bei prominenten Fahrern mal mitfahren lassen, danach gingen Genehmigungen ganz locker. Aber man muss eben Geld in die Hand nehmen das einfach im Moment nicht da ist.

Schönes Wochenende!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter Klein



Anmeldedatum: 14.01.2020
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 14. Februar 2021, 11:34h    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="einUser"]
Fußball oder Skisport bei uns mit Motorsport zu vergleichen, was den ORF betrifft ist absurd. Woher glaubst du dass das Geld kommt das der ORF für die Übertragung der Bundesliga zahlt? Der ORF macht das doch nicht weil er so gutmütig ist, sondern weil er dennoch eine Menge daran VERDIENT. Unzählige Werbeblöcke vor, nach, während der Spiele, die zahlen das.
Hab noch keinen Rallyebericht gesehen, wo es vorher bzw nachher Werbeblöcke à la Lutz, Billa, etc gegeben hätte. Soviel nur dazu. Und ich hab ja geschrieben, DA müssen die Veranstalter selber aktiv werden um dem ORF ein gutes Produkt zu liefern. Frag mal BMP oder sonst wen ob die das überhaupt machen könnten oder wollten. Schaue ich mir gerne an.

Aber man muss eben Geld in die Hand nehmen das einfach im Moment
_______________________________________________________________

Geschätzter User, Du hast natürlich in vielen Dingen völlig recht, auch was den ORF betrifft. Was kaum jemand weiß,- oder wissen will, die ORF Gebühren kassiert nicht nur der ORF alleine, da kassiert Väterchen Staat schon mal ein Drittel ! Und auch die Werbeeinnahmen werden natürlich versteuert! Angebot und Nachfrage gilt natürlich auch im TV und selbstverständlich kommt es auch auf Erfolge im Sport und dessen Aufbereitung an. Fussball und Ski sind in Österreich" Nationalsport " und haben im Fernsehen auch die höchsten Quoten. Weltmeisterschaften und Olympische Spiele kosten dem ORF ( und allen Fernsehstationen ) ein irres " Rechtegeld " - aber wenn die Quoten stimmen wird auch geworben und so kommt wieder Geld in die Kassa. 15 Jahre lang bot der " Sport am Montag " eine tolle Plattform und wurde von vielen auch genützt. So konnte ein Rudi Stohl mit seiner Lada aussichtslos gegen übermnächtige Werkspiloten antreten,-es sahen bis zuletzt fast eine million Menschen zu! Weil das Paket stimmte,- hier der charismatische Stohl mit seinem unbändigen Einsatz und Erfolgen in fernen Ländern - da die filmische Aufbereitung die auch die schreibende Zunft zur Mitarbeit zwang. Da begannen sich auch Firmen zu engagieren die heute längst verloren sind. Herausragende Leistungen von Wittmann, Haider und in der Folge auch von Sperrer und vor allem Stohl jun. hielten das Interesse hoch,- auch wurde in die Medien aus der Wirtschaft eingezahlt. Wenn das technische System praktikabel ist, könnten durchaus BMP, Marc Neugebauer und Konsorten Beiträge für den ORF gestalten! Es ist, wie immer, eine Frage der Kommunikation und auch, ob ein aktueller Beitrag in wenigen Stunden fertiggestellt werden könnte. Besonders wichtig ist aber ein Mann mit Standing in der jeweiligen Redaktion, der Durchstzungsvermögen,- aber auch Symphatie für den Rallyesport hat. Und daran fehlt es leider in den Zeitungsredaktionen und schon lange im ORF/Sport !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
einUser



Anmeldedatum: 04.02.2021
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 14. Februar 2021, 15:39h    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Klein,

Sport am Montag war eine Institution, heute sehen die ORF 1 Sport Bild Beiträge (in denen die Rallye ÖM verpflichtend mit 3-5 Minuten vorkommt) keine 50.000 Menschen wenn man den schwindeligen Mediendaten glauben darf. Außer eben es kommt vorher und nachher Skisport oder Fußball eben. Aber in der Regel sind es zwischen 20.000 und maximal 80.000 über das Jahr gesehen.

Ihre Berichte- Peter Klein - in SaM waren zu jeder Zeit grandios, es war die Zeit wo man Ergebnisse eben von dort erfuhr, oder auf Ö3 in Sport am Samstag oder spätestens zum Monatsende in der Autorevue.

Wer im Lockdown vergangenes Jahr die Zeit und Muße hatte, in ORF Sport plus Montags die alten SaM Reportagen zu sehen, egal welche Sportart, wird sehen, dass es damals nahezu unendlich Sendezeit gab für gewisse Themen. Dort musste man zwangsweise hängenbleiben. Heute ist es ein schnelles abarbeiten einiger Fakten, der Redakteur war gefordert und hatte - Herr Klein? - sicher auch noch eine Menge Freiheiten bei der Gestaltung. Im Gegensatz zu Heute oder den letzten 10-15 Jahren.

In JEDEM Fall MUSS es einen Redakteur geben mit Herzblut für den Rallyesport, und dann Rallyefahrer mit Sponsoren die auch Geld für TV in die Hand nehmen (WM z.B.). Sie wissen doch dass diese Kosten für den Dreh vom ORF nur zu einem (vermutlich) geringen Teil übernommen wurden. Abgesehen von den heutigen Akkreditierungsrichtlinien in der WRC.

Diese Kombinationen fehlen seit Jahren komplett, die Plattform "Drive" gut und schön, aber nie mehr Zuschauer als das Sport Bild. Und mit solchen Mediendaten, noch dazu mit recht langwierigen Reportagen der ÖM, und Konservenware der WM, lockt man KEINE Sponsoren an Land. Keine Sponsoren, keine verbesserte Produktion, und wenns niemanden gibt mit Herzblut wird auch das nur über Geld-in-die-Hand-nehmen funktionieren. Oder auch nicht.

Deshalb, wie geschrieben, MUSS zuerst ein Veranstalter das organisieren bzw ein gutes Produkt PRODUZIEREN lassen und dies nicht dem ORF überlassen und hoffen dass mit den paar Tausendern die Welt gerettet ist. Ein Sport ist am Ende für die breite Masse nur so gut, wie sie ihr in den Medien präsentiert wird.

Und weil Andreas L. mal geschrieben hat, bergab - Schotter, ja, bitte Andi, zeig den Veranstaltern diese Strecken, lass sie genehmigen wenn es diese überhaupt noch gibt. Eine derzeitige ÖM Rallye, die sehr attraktiven Stellen kann man an einer Hand abzählen. Aber das ist bei Gott kein Vorwurf an die Veranstalter, es ist heute einfach nicht mehr möglich, Forststraßen für eine Rallye zu nutzen, abgesehen von den unglaublichen Kosten.

Ja, ja, Andreas, es liegt der Ansatz immer am Geld, auch Reiche werden sich den Rallyesport eher leisten können als Talentierte ohne Unterstützung. Und da drehen wir uns im Kreis, ein Hamsterrad sozusagen.

Schönen Sonntag!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.motorline.cc Foren-Übersicht -> Rallye, F1, Motorsport Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de